198 West 21th Street, Suite 721
New York, NY 10010
[email protected]
+88 (0) 101 0000 000
Follow Us

+31 (0) 85 0604270   | +32 (0) 26 229614   |    [email protected]

  • Nederlands
  • English
  • Français

GRIP Facility führt eine neue Funktion ein, die auf nachhaltiges Coaching von Mitarbeitern abzielt

GRIP Facility führt eine neue Funktion ein, die auf nachhaltiges Coaching von Mitarbeitern abzielt

AMSTERDAM – Facility-Plattform GRIP Facility wird sich mit seiner DKS-Software künftig stärker auf einen nachhaltigeren Umgang mit Mitarbeitern und die Verbesserung der User Experience vor Ort konzentrieren. Getrieben durch den aktuellen Personalmangel braucht der Markt eine Software, die das Putzen nicht nur einfacher und unterhaltsamer, sondern auch effektiver und nachhaltiger macht. Mit der Einführung der neuen Funktionen möchte GRIP Facility Reinigungs- und Pflegeunternehmen die Möglichkeit geben, Mitarbeiter besser zu verwalten, zu bewerten und zu coachen.

Diese Neuentwicklungen stehen im Einklang mit den Grundsätzen des Code of Responsible Market Conduct, wie z. B. der Verfolgung einer Politik, die darauf abzielt, die Mitarbeiter gesund und nachhaltig beschäftigungsfähig zu halten.

Der Personalmangel hat in den letzten Jahren nur noch zugenommen. Der Mangel an Mitarbeitern und die steigenden Kosten stagnieren das Wachstum vieler Objekt-/Reinigungsunternehmen. Schließlich können Organisationen ohne Personal nicht skalieren, und die hohen Kosten üben mehr Druck auf die Ergebnisse aus. Um das Blatt zu wenden, müssen Reinigungsunternehmen ihre Arbeit intelligenter erledigen können, und dies erfordert motivierte Mitarbeiter. Einerseits um Personal zu halten, andererseits um die Kosten im Griff zu behalten. GRIP Facility unterstützt Organisationen bei diesen Herausforderungen.

Deshalb bringt das Unternehmen verschiedene Updates auf den Markt, die das digitale und datengetriebene Vertragsmanagement beleben und nachhaltiger mit Reinigungskräften umgehen sollen. „Wir wollen Unternehmen dabei helfen, ihre Arbeit automatisierter zu erledigen, damit sie sich wieder darauf konzentrieren können, Qualität zu liefern. Außerdem wollen wir mit der App dafür sorgen, dass die Mitarbeiter mehr Spaß an ihrer Arbeit haben. Wo saubere Räume oft unbemerkt bleiben und Fehler bei der Reinigung oft überwiegen, konzentrieren wir uns auf das, was gut läuft. Motivieren und coachen statt Fehler zu beurteilen. Wir haben die Werkzeuge für diese Wünsche weiterentwickelt“, sagt Stephan Simons, Leiter der Grip Facility.

Die neuen Features kommen nicht aus heiterem Himmel. „Alle neuen Möglichkeiten innerhalb von GRIP Facility waren spezifische Wünsche unserer Kunden. Darauf wollten wir unbedingt reagieren. Daher passen wir unsere Updates an das Feedback an, anstatt alles selbst zu erfinden. Darüber hinaus möchten wir die Optionen für alle so zugänglich wie möglich machen. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, die Features für eine Weile zu entwickeln. Das Ergebnis ist ein einfacher Prozess zur Überwachung von Qualität und Personen. So kann jeder damit anfangen“, erklärt Luuk Schouten, Verkaufsberater bei GRIP Facility.

Mitarbeiter, Erfahrungswerte, Space-State-Link und umfangreiche Berichterstattung
Bei den DKS-Messungen erwarten Kunden vier neue Funktionen: Anlegen von Mitarbeitern in der eigenen Verwaltungsumgebung, Festlegen eines Erlebnis-Scores pro Zimmer, Verknüpfen von Zimmerabrechnungen mit dem GRIP Facility-eigenen Finanzvertragsverwaltungsmodul und eine umfangreiche Analyseseite, auf der nach Personen gefiltert werden kann. Region, Ort und den gewünschten Zeitraum.

Mit den neuen Funktionen schaffen wir auch die Möglichkeit, einen persönlichen Bericht an den Reinigungsmitarbeiter zu senden. Dieser Mitarbeiterbericht zeigt, was bei einer Inspektion festgestellt wurde, was gut gelaufen ist und was verbessert werden könnte. Dieses Feedback erhält der Mitarbeiter über einen persönlichen, kurzen und prägnanten Bericht. In diesen neuen Berichten erwähnt GRIP nicht mehr die Fehler, sondern konzentriert sich auf positives und nachhaltiges Feedback, um gemeinsam die Reinigung zu optimieren. So kann der Mitarbeiter durch konstruktives Feedback angeregt werden, mehr aus sich herauszuholen.

Benachrichtigungen
Mit dem Update hat GRIP Facility auch sein Aktionsmanagement-Tool (das unter anderem für Berichte und Komplimente verwendet werden kann) über seine gesamte Plattform hinweg weiterentwickelt. Dies kann auch in der mobilen Anwendung verwendet werden. Ein Beispiel hierfür ist, dass wenn bei einem DKS-Check ein Anlagenfehler gefunden wird (zB ein defekter Türgriff), dieser automatisch als Aktion im Tooling angelegt wird, ohne dass man sich die offenen Aktionen per DKS anschauen muss.

Die neuen Möglichkeiten innerhalb von GRIP stehen Kunden ab heute zur Verfügung.